St. Josef, Neckarwestheim

Weststr. 15

74382 Neckarwestheim

 

Die Kirche ist täglich geöffnet.

 

Mesner:

Elisabeth Birnbauch

Über die katholische Gemeinde in der evangelischen Ortschaft Neckarwestheim ist ähnliches zu berichten wie bei Lauffen. Bis zum 2. Weltkrieg gab es kaum katholische Familien in Neckarwestheim. Mit dem Eintreffen der vielen katholischen Heimatvertriebenen aus den Ostgebieten und aus Ungarn änderte sich die Lage sehr schnell. Auch die Neckarwestheimer mussten anfangs am Sonntag zu Fuß nach  Talheim, bis sie ab 1949 in der „Kinderschule“, im evangelischen Kindergarten, katholischen Gottesdienst feiern konnten.

 

Mit dem Anwachsen der Katholikenzahl – 1954 waren es schon fast 200 – bemühte man sich auch hier um einen Bauplatz für eine eigene kleine Kirche. Durch den unermüdlichen Einsatz des damaligen Mesners Ignaz Mahr und das hohe Engagement vieler Gemeindemitglieder – auch Frauen – beim Bau konnte im Oktober 1964 ein schlichtes Diasporakirchlein eingeweiht werden, das nun ein eigenes Gemeindeleben möglich machte.

 

Im Sommer 2001 kam es dann zu einer grundlegenden Innen­erneuerung der Josefs-Kirche. Sie ist heute ein lichtvoller, duftiger Kirchenraum mit schönen Farbfenstern und einem beein­druckenden, großen Altarbild. Es macht das bewegende Geschehen der Auferstehung, der Überwindung von Tod, Kälte und Erstarrung deutlich. Seine Botschaft heißt: „Steht auf vom Tod“.

Im Herbst 2004 zum 40-jährigen Kirchenjubiläum kam eine Madonnafigur, Maria mit stehendem Kind, dazu.

Zum Hochfest Christuskönig 2016, bekam die Kirche eine neue gebrauchte Orgel. Da die bisherige Orgel in ihren Möglichkeiten sehr begrenzt war.

 

Ein Besuch in Neckarwestheim lohnt sich! Die Kirche ist tagsüber geöffnet.

 

 

St. Josef, Neckarwestheim
St. Josef, Neckarwestheim
Kirche St. Josef, Neckarwestheim
Kirche St. Josef, Neckarwestheim
Diözese Rottenburg Stuttgart