Schönstatt-Gruppe

Projekt Pilgerheiligtum


Ein Augenblick Zeit für Gott und füreinander
Seit 1999 ist die Gottesmutter Maria in zwei Pilgerheiligtums-kreisen in Untergruppenbach unterwegs. Familien, Paare und Einzelpersonen nehmen jeden Monat Jesus und Maria im Zeichen des Pilgerheiligtums für drei Tage bei sich auf. Es erhält einen schönen Platz in der Wohnung - dort wo sich der Alltag abspielt. Als Geschenk nehmen sich die Teilnehmer ganz bewusst Zeit für Gott und füreinander, jeder nach seinen Möglichkeiten.  Für Impulse ist ein Begleitbuch mit dabei. Selbstverständlich erfolgt die Weitergabe persönlich.

Was ist Schönstatt?

www.schoenstatt.de

 

www.pilgerheiligtum-schoenstatt.de

 

www.schoenstatt-drs.de/index.php/regios-dioezese/regio-unterland.html

Logo Schönstatt
Maria Schönstatt
Kaffee

Ein Abend im anderen Rhythmus mit Cappuccino, Gitarre und Gebet

 

Dienstag, 25. Juni 2019 von 19:30 Uhr bis ca. 22 Uhr im Gemeindezentrum St. Stephan, Kirchgrund 27, Untergruppenbach

Es ist eine Veranstaltung von Frauen für Frauen, die gerne für eine kurze Zeit den Alltagstrott hinter sich lassen und etwas für sich tun wollen: zur Ruhe kommen, den eigenen Wert erspüren, zur Mitte finden. Sinn des Abends ist, den eigenen Rhythmus finden und Glaube als Ressource entdecken mit Singen, Meditativem Tanz, Impulsen, Gebet und Austausch bei Cappuccino, Tee und Gebäck.

Referentin: Sr. M. Anika Lämmle, Liebfrauenhöhe

Veranstalter: Schönstatt-Frauenbewegung Stadt und Landkreis Heilbronn

Info: M. Reineke, Tel. 07131-70445

Anmeldung ist nicht erforderlich

Logo Schönstatt

Mitfeier vom 18.-21.04. im Schönstatt-Zentrum

 

„Durch seine Wunden seid ihr geheilt“

Die Schönstätter Marienschwestern bieten die Möglichkeit, die Kar- und Ostertage vom 18.-21. April im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe mitzufeiern. Das Thema ist in diesem Jahr eine Stelle aus dem 1. Petrusbrief: „Durch seine Wunden seid ihr geheilt“ (1. Petr 2,24). Die Teilnehmer sind eingeladen, dem Geheimnis dieser besonderen Tage nachzuspüren. Im Mittelpunkt steht die eindrucksreiche Kar- und Osterliturgie. Impulse, verschiedene Gebetszeiten und Zeiten der Stille helfen, das Leiden und die Auferstehung des Herrn bewusst mitzufeiern. Referent Pfarrer Dr. Hans-Michael Schneider erschließt in seinen Vorträgen die Bedeutung des jeweiligen Tages. Die Teilnahme beinhaltet zwei Tage Stillschweigen. Begleitung: Schwester M. Annjetta Hirscher

Diözese Rottenburg Stuttgart